Das Ende einer Zwangspause
(Reduktion Umfang um 50% und 5 Stufen beim Tempo)

Endlich ist es wieder soweit, ich versuche mich wieder als Läufer. Lang, lang ist es her (27.09.2009 – Gardasee), wo ich das letzte mal so richtig durch die Gegend geflitzt bin. Jetzt nach fast 6 Wochen Pause und mehreren REHA-Läufen in der letzen Zeit (1  1/2 Wochen) bin ich wieder in den Trainingsalltag eingestiegen.

Dies genau in einer Phase, wo meine Regenerationszeit beginnt, also genau der richtige Zeitpunkt, um nicht gleich wieder zu übertreiben. Nach Rücksprache mit meinem Guru, dem Peter, werde ich diese Regenerationszeit nochmals ein wenig abschwächen und den Umfang und auch die Tempi reduziert durchführen. Die nächsten vier Wochen werde ich mit einer Umfangreduzierung auf 67% und einer Temporeduzierung von 5 (fünf) Stufen meinen Trainingsalltag gestalten. Das denke ich passt sehr gut, das gibt mir nochmals Zeit, meine immer noch nicht zu 100% fitte A-Sehne restlos auszukurieren.

Jetzt werden sich wieder welche fragen und sagen, na der darf sich nicht wundern, wenn er gleich wieder herumliegt. Dem denke ich, soll nicht so sein, ich werde auch da sehr vorsichtig agieren. Zudem ist ein vernünftiges Maß an Belastung durch Training medizinisch von Vorteil (Dr. Karsten Knobloch).

Der Einstieg war sehr gut, ich bin sehr, sehr zuversichtlich !!!! 🙂 🙂 🙂

Wenn es jemanden interessiert, hier der Garmin-connect-Link

Advertisements