Der Schweinehund

Gedächnisprotokoll zum Thema „innerer Schweinehund“ 😮

Heute war es wieder mal so weit, der innere Schweinehund, in weiterer Folge als iSH bezeichnet, hat wieder mal sein hinterfotziges (gemeines) Spiel aufgezogen. Was da so bei einem, konkret bei mir, abgeht, das möchte ich in einem kurzen Gedächnisprotokoll festhalten und niederschreiben.

Obwohl am Rücken (Muskel) etwas angeschlagen, entschloss ich mich nach absolvierten Probetraining am Sonntag, diese Woche wieder in den normalen Trainingsalltag einzusteigen.
Angesagt war die jetzt übliche Montagseinheit (intensiver DL), nur eben diesmal aus privaten Gründen erst am Dienstag. Schon beim packen der Sporttasche am Vortag ging es los.

Hier das Stenogramm des gedanklichen Zwiegesprächs zwischen dem iSH und mir

Montag, 21.12.2009

ICH: so habe ich nun wirklich alles? Schuhe, Handtuch, Socken, Leibchen, ….. passt. Somit kann ich morgen gleich nach der Arbeit ins Studio fahren.

iSH: bist dir sicher, dass das gscheit is, jetzt schon wieder mit dem Training zu beginnen?

ICH: klar doch, der Sonntag hat es ja gezeigt, kein Problem!

iSH: schon, schon, aber die Rückenbeschwerden sind ja immer noch vorhanden! Und was willst den überhaupt trainineren?

ICH: na eh klar, den 17er für die Grundlagenausdauer

iSH: aha, na zum Glück kein Krafttraining

Dienstag, 22.12.2009

ICH: so heut werde ich mal schauen wie es denn bei längeren Belastungen mit meinem Kreuz geht

iSH: wird ganz schön stressig! Du hast Bereitschaft, ein paar Einkäufe musst auch noch machen und ein Mittagsessen mit den Geschäftspartnern steht auch noch auf deinem Kalender! Na dann viel Spaß!

ICH: Bereitschaft ist natürlich nicht besonders gut, aber der Rest ist kein Problem

ICH: so jetzt gehts los, raus aus der Firma und ab ins Studio, ist eh schon später als geplant

iSH: na wer sagt es denn, fängt schon schlecht an. Und die Besorgungen, wer macht diese?

ICH: ach was, das kann ich morgen auch noch tun, jetzt mal ab und trainieren gehen

iSH: ich sags dir, das ist kein guter Tag

ICH: gib endlich Ruhe, du Sack

Trainingsbeginn im Studio

iSH: mann oh mann, ist das warm hier

ICH: stimmt, aber mit dem habe ich gerechnet. Soll ja ordentlich geschwitzt werden. 😉

iSH: ja schon, aber die Luft, ist die stickig! Pfuahhh ….

ICH: jetzt übertreib mal nicht, frische Luft wäre besser, aber der Rücken und vor allem der Föhnsturm, nein da ist die Luft im Studio besser, auch wenn sie schlechter ist!

iSH: na dann rauf aufs Band, das schau ich mir an, wie du dich in Wasserdampf auflöst

ICH: los gehts, erst mal 1km gemütlich einlaufen und dann das Tempo rauf auf 5:10 und weg mit den 17km

iSH: was, was, es war doch nur von 17km die Rede, nicht von 18! 😦

ICH: schon schon, aber ein wenig aufwärmen brauch ich schon

iSH: was aufwärmen??? Bei der Hitze da im Studio???

ICH: klar doch

iSH: das wird aber heut eine Quälerei. Jetzt schon auf den ersten Metern musst du dich plagen

ICH: ja geht schwer, aber das wird noch

iSH: bist sicher? Hast nicht mal 500m hinter dir und schon musst dich schinden!

ICH: ist heute schon etwas mühsam, aber das wird noch

iSH: na des wird heute nix mehr, schau wie hart du gehst! Und jetzt sollst auch noch von den lächerlichen 6:30 auf 5:10 beschleunigen!

ICH: aber sicher, ich kenne mich doch, wird mit jedem Meter besser – ganz sicher

ICH: ganz schön schnell die 5:10

iSH: ich sags dir doch, des wird heut nix mehr. Temperatur, Luft und nicht zu vergessen, du bist auch noch angeschlagen.

ICH: aber mit dem Rücken geht es sehr gut, super 🙂

iSH: wie weit bist du schon?

ICH: erst 2km, schön heiss heut

iSH: ja sehr heiss sogar und die Luft! 😦

ICH: schwitzen tue ich auch schon wie ein Schw…

iSH: nun ja, wenn jetzt schon mal dabei bist, dann lauf halt, aber 17km müssens nicht sein

ICH: jetzt hab ich schon mal angefangen, jetzt will ichs zumindest versuchen. Heiss is es, sehr heiss sogar 😦

iSH: ich sags ja eh schon dauernd, es ist viel zu heiss und noch so weit! Du hast ja erst 3,5km. Weisst du eigentlich, wie weit du noch laufen musst, wie lange das noch dauert?

ICH: na vielleicht soll ich doch nur die 10km voll machen. Die Luft ist wirklich nicht die Beste

iSH: ja genau, das machst du. Jetzt läufst noch bis die 8,5km voll sind mit den irren 5:10 und dann läufst dich locker aus. Das reicht ganz sicher und tut deinem Rücken sicher gut.

ICH: nein nein, wenn dann die 5:10 bis zum Ende. Mühevoll heute, ich glaub das Laufband stimmt nicht, das ist sicher unter 5:00

iSH: dem Laufband würde ich sowieso nicht trauen, die stimmen ja alle nicht. Und zudem hast ja auch noch die Steigung auf 1,5%, des verfälscht sowieso!

ICH: na na, ich denke doch, dass die Laufbänder geeicht sind. Das kommt mir heute nur so vor

iSH: da wäre ich mir nicht so sicher. Wie weit bist den schon?

ICH: 9km

iSH: super, jetzt hast es eh gleich geschafft

ICH: nun, ich denke die 10km sind doch zu wenig. Jetzt gehts mir eh wesentlich besser als am Beginn

iSH: bist du verrückt! Schau wie du schwitzt und schnaufst

ICH: ja schwitzen tue ich schon ordentlich, aber das Schnaufen, das ist normal

iSH: weisst was, ich denke, dass nach der Stunde, wenn das Laufband runterfährt, du es ruhig lassen kannst. Geh etwas trinken, hast du dringend notwendig und ab in die Dusche, hast du die verdient. Dann hast du eh 11,2km geschafft.

ICH: eine gute Idee, das mit dem Trinken! Genau das werde ich tun, eine kurze Pause zum Wassertanken und dann weiter, wieder rauf aufs Band

iSH: PAUSE? WEITER? NEIIIIIN, das kannst du nicht machen, ist auch nicht notwendig. Morgen ist ja auch noch ein Tag, übertreibe es nicht!

ICH: ach was

ICH: so jetzt ist die Stunde um, das Band stoppt, ich geh jetzt meinen Körper auftanken

ICH: fühle mich eigentlich recht gut und nach dem Trinken noch besser. 11,2km sind es schon, das heisst 7km noch, dann habe ich das Ziel erreicht. Das geht noch locker!

iSH: fühlst du dich nicht doch etwas müde? Du weisst ja, die letzten km sind die Schwierigsten, nicht dass dich übernimmst, hast ja viel Wasser verloren!

ICH: nein, jetzt geht es ans Eingemachte. Die Temperatur, die Luft können mir nichts mehr anhaben. Die paar km gehen auch noch 🙂

iSH: sprachlos

ICH: das Tempo ist eigentlich gar nicht so wild wie es mir am Anfang vorgekommen ist. Komisch!

ICH: und das Beste ist, mein Rücken (Kreuz) ist überhaupt nicht zu spüren. Der beleidigte Muskel scheint nicht gebraucht zu werden. 😉

iSH: wart nur ab, morgen wirst du es büsen!

ICH: denke nicht, das spüre ich. Schau schau, schon 3km von den restlichen 7 abgespult und SUPER gelaufen! 🙂

iSH: ein weiteres mal sprachlos

ICH: super jetzt läuft es richtig gut. Am Silvestertag, beim Silvesterlauf wird sich das sicher positiv bemerkbar machen, ganz sicher!

iSH: da bin ich mir nicht ganz sicher, das spielt keine Rolle. Etwas Ruhe hätte nicht geschadet

ICH: nein, das war heute ganz wichtig. Vor allem dir iSH nicht nachgegeben zu haben, das alleine ist es schon wert gewesen sich zu quälen (mental).

ICH: was schon 6,4km? Das ging jetzt aber schnell und der Puls, ach vergiss den, der hat dich eigentlich nie wirklich interessiert, schon gar nicht im Studio

ICH: super, schön jetzt die warme Dusche zu spüren. Das hat jetzt richtig gut getan, das Training! 🙂

iSH: freu dich nicht zu früh, das war nur ein kleiner Teilerfolg von dir. Ich komme wieder, ganz sicher und dann strenge ich mich noch mehr an, das wirst du schon noch spüren. 😦

ICH: ich weiss, dass du NIE schläfst, aber ich werde es dir ganz ganz schwer machen, bei mir einen Sieg zu erringen

Fazit

Auch so ein Training im Studio ist lohnenswert, alleine schon um seine mentale Stärke zu festigen. So ein Training ist für mich immer eine Herausforderung. Ich nehme sie aber immer gerne an, denn sie macht mich stark für die wirklich harten Trainings.

Euch allen, die dies gelesen haben wünsche ich auf diesem Wege alles Gute.
Alles Gute für eure Lauftrainings und Wettkämpfe und vor allem


SCHÖNE WEIHNACHTEN, GESUNDHEIT UND EINEN

GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s