Schlimmer geht’s nimmer 😦

Nicht das Training, nein, sondern dass ich bei dem herrlichen Wetter durch meine Verletzung gezwungen bin in das Studio auszuweichen. Anstelle dieses Wetter, das besser gar nicht sein könnte, zu nutzen und ein Läufchen in der frischen Luft zu starten, bin ich auf Alternativtraining angewiesen.

Studio, Studio und nochmals Studio. Ich werd schön langsam kirre.

Ich sag ja nix, wenn meine Kraft und Atletikeinheiten am Progtramm stehen, da ist es ja wirklich sehr gut, aber als Ersatz zum Frischlufttraining, nie und nimmer mehr.

Hilft nix, da muss ich durch, auch wenn’s mir schwer fällt. Meiner Achillessehne gehts ja wirklich schon ganz prächtig, aber ich will einfach diesmal nix mehr riskieren, ich bleib meinem Vorsatz treu. Gelaufen wird erst wieder im Feber! 😦

Zum Trainings selbst kann ich nur sagen, die zweite Trainingseinheit am Crosstrainer war schon um einiges besser als beim Ersten mal. Höherer Widerstand, höhere Schrittfrequenz und mehr unterschiedliche Tempi haben das Ganze wesentlich verbessert.

Bin zufrieden und denke, dass das so OK ist.

Advertisements