Woche vom 22. – 28.02.02010

Eine weitere Woche in meinem Aufbauplan ist nun vorüber. Derzeit läuft eigentlich alles nach Plan, keine besonderen Vorkommnisse, wie es so oft heisst.

Montags bin ich mit lockeren Lauf in die Woche gestartet, Mittwoch dann ein erster schneller Zwischenspurt, der mal meine Leistungsfähigkeit ein wenig ausloten sollte. Donnerstag dann das Genußtraining mit Karin. Weiter ging es am Samstag, der im Zeichen von Grundlagen stand und zu guter letzt die heutige Einheit, ganz lockeres Laufen im regenerativen Bereich.

Alles in allem sehr zufriedenstellend, wenn, ja wenn nicht die ständigen Zweifel bezüglich meiner Achillessehne wären. Das geht mir momentan schon ein wenig an die mentale Substanz, denn einerseits habe ich so das Gefühl, ich könnte schon um einiges mehr trainieren, zum anderen aber immer die morgentlichen leichten Warnungen meiner rechten AS. 😦

Kaum ein wenig in Schwung und schon sind diese Mahnungen weg bzw fast weg. Ganz leicht ist es immer präsent, dass noch nicht alles zu 100% OK ist. In der  Vorbereitung auf die TE wird mein Übungsprogramm für die AS abgespult. Da spür ich dann überhaupt nix von der AS, habe das Gefühl, es gibt keine Beschwerden, alles wäre/ist möglich.

Aber ich denke, genau das ist gefährlich.

Der Berlinmarathon ist mir sehr wichtig und da will ich dann auch top fit sein, um mein erklärtes Ziel, die sub 3:20 zu knacken auch erreichen zu können.

Diese Ungewissheit nagt ein wenig an meiner mentalen Laufpsyche, das muss sich noch stabilisieren. Die Gewissheit, das bevorstehende intensive Training auch bewältigen zu können, die muss erst noch kommen.

Derzeit bin ich noch nicht so weit! 😦

Meine G-Connect’s (GPS Aufzeichnungen)
TE1 vom 22.02.2010
TE2 vom 24.02.2010
TE3 vom 25.02.2010
TE4 vom 27.02.2010
TE5 vom 28.02.2010

Advertisements