Woche vom 08. – 14.03.02010

Diese Woche stand ganz im Zeichen von Trainingsstress. Da ich ab Freitag in einen Skikurzurlaub startete, musste/durfte ich meine 4 TE’s allesamt und ohne Pause von Montag bis Donnerstag durchziehen.
Das Trainieren wär ja an und für sich nicht das große Problem, nur habe ich halt auch noch andere Dinge zu tun, die erledigt werden wollen. 😉

Nun gut, so ist es eben.

Begonnen hat die Woche mit der ersten richtigen Ansage vom PG, die mich zum „richtigen“ Laufen animieren sollte bzw. aufgefordert hat. Und so war es dann auch, das Tempo beim TWL kommt nun schon mehr dem „Rennen“ nahe.

Weiter gings gleich am Dienstag, wo ich den Lauf vom Sonntag einfach vorgezogen habe. Das war ein ruhiger regenerativer DL, der eigentlich nach dem Langen bei mir zum Einsatz kommt. So war’s halt eine Vorbereitung auf den Mittwoch, sozusagen zum Ausruhen, den es wird ja wieder anstrengender. 😉

Mittwoch gings dann wieder flotter weiter. Ein TL in der „läppischen“ Pace von 4:21 sollte runtergestiefelt werden. Ja auch da gab ich mir keine Blöse, wenngleich ich ganz schön ins Schnaufen gekommen bin. 🙂

Den Abschluss bildete der sogenannte Lange, der aber nicht wirklich einer war, den die 18km sind für einen echten Langen nicht würdig. Allerdings stand ja noch ein sehr intensives Wochenende mit Skifahren am Limit (nicht nur schnell sondern konditionsraubend) am Programm. Sogesehen waren diese 18km leicht genug, und zudem sollte man es ja nicht gleich übertreiben! 😉 😉

Von diesem TE-Lauf hab ich leider keine Aufzeichnungen, denn in der Hektik der Woche habe ich die Akkuleistung des Garmin einfach überschätzt. Dieser gab gleich nach Start den Geist auf. 😦

G-Connect (GPS Aufzeichnungen)
TE1 vom 08.03.2010
TE2 vom 09.03.2010
TE3 vom 10.03.2010

Advertisements