F A S T E N W O C H E vom  22. – 27.03.2010
************************************

6. Fastentag

Auf meinem Traininsplan standen 28km mit EB. Nur, die ganze Woche ohne Futter, da habe ich erstmal die EB gestrichen, dafür aber die 28km auf 30 erhöht. Dies aber alles aber unter der Ungewissheit des realen Laufens, denn wenn man auf Nulldiät unterwegs ist, dann ist der Ausgang solcher Trainingseinheiten nicht planbar. 😉 Zumal ich diese TE auch noch etwas flotter als nur im extensiven Bereich durchführen wollte.

Die Trainingseinheit war, wie schon der lange Lauf von letzter Woche, super. Ich habe mich echt gut gefühlt. Die km gingen weg wie nix, sodass ich eine weitere neue Kreation einer EB, nämlich die GEB durchgeführt habe. GEB steht ab sofort für gesteigerte Endbeschleunigung !

6 km sind es geworden, bei denen ich das Tempo km für km stetig erhöht habe. Bis in die Nähe des M-Tempos von 4:40.  Geworden ist es dann am Ende eine 4:50, das war OK so. 🙂

Es hat super funktioniert und dabei hatte ich immer das Gefühl, es sind noch Reserven vorhanden. Das ist gut und wenn ich die Grundlagenausdauer und das Stehvermögen wieder in alte Bahnen bringen kann, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass die sub 3:20 in Berlin fallen.

Zur Belohnung gab’s dann den Liegestuhl in der Sonne zum Genießen des schönen Tages. Der Wetterfrosch hat Regen versprochen, aber Sonne ist es geworden.

So solls sein! 🙂

G-Connect
TE vom 27.03.2010

Advertisements