Nach dem Entlasten kommt wieder das Belasten

Nach einer sogenannten Entlastungswoche, in der etwas an Luft rausgenommen worden ist, wird nun der Trainingsumfang und auch das Tempo wieder angezogen. Bei mir gleich doppelt schwer, denn ab sofort werden alle meine Trainingseinheiten ohne jeglicher Reduktion durchgeführt.

Wie ich das jetzt so gesehen habe, habe ich meine Entscheidung schon fast wieder bereut, denn die Vorgaben vom PG lassen mich schon ein wenig an der Umsetzbarkeit zweifeln. Aber ich wollte es so und irgendwann muss ich so wie so damit beginnen.

Morgen Montag wird die erste nach dem Normalplan durchgeführte Trainingseinheit mehr Aufschluss geben können. Ich lasse mich da mal überraschen.

Zu dieser Woche gibt es nur zu sagen, dass sie recht gut verlaufen ist, wenn auch die geplanten 35 km nicht ganz umgesetzt wurden, aber das sollte mich nicht stören.

Einen Lauf möchte ich aber schon heraus heben, denn er machte mir besondere Freude. Es war der Mittwochs-Run, den ich als Tempomacher für Karin absolvieren durfte. Es hat sehr viel Spaß gemacht, wenn ich auch durch die falsche Anzeigeeinstellung auf meinem FR den Lauf versehentlich um einen Kilometer gekürzt hatte. Ich hatte die falsche Displayanzeige angewählt. 😦

In Summe waren es diese Woche fast 100 km die ich da abgespult hatte.

G-Connects
TE1 vom 29.03.2010 – IDL
TE2 vom 31.03.2010 – IDL (Pacemaker)
TE3 vom 02.04.2010 – EDL
TE4 vom 03.04.2010 – RDL (LL)
TE5 vom 04.04.2010 – RDL

Advertisements