… zumindest was den Trainingsplan betrifft!

Heute wars so weit, ich trainiere wieder ohne jeglicher Reduktion.

Nun ja, das bedeutet wieder, dass ich mehr beißen muss und genau das wars heute auch.

Der 18 km Tempolauf mit Vorgabe 4:44 – 4:45 hat mich ganz schön geschreckt. So stark sogar, dass ich statt im Regen den Lauf zu genießen, ins Studio gewandert bin und unter den argwöhnischen Augen der Studianer die beklemmende Hitze aushalten musste. Das was ich zuerst als Vorteil sah, nämlich das vorgegebene konstante Tempo vom Laufband, hat sich durch die schwere Luft und der Hitze als kontraproduktiv erwiesen. Ich schwitzte wie die Sau und mein Wille wurde wieder mal an die Grenze der Belastung getrieben.

Eine 4:44 – 4:45 ist es nicht geworden, aber mit einer 4:49 und einem Puls von 148 bin ich auch nicht unzufrieden, wenn ich in Betracht ziehe, dass mir noch verdammt viele KM fehlen und mein Trainingsrückstand bei der Planverteilung keine Berücksichtigung erfährt. 😦

Da ich aber im Frühjahr eh nix ernstes Laufen werde, stimmt mich das erziehlte wieder froh. Ich bin auf dem richtigen Weg, ganz klar!

Einen G-Connect gibt leider keinen, da die TE ja im Studio war und der GPS-Empfang da kein Thema ist.

Advertisements