Gemütliches gejogge

Wie schon beim Eintrag zuvor angekündigt, waren die letzten drei Tage mit einem Aufenthalt in Wien verbunden. Das heisst natürlich, dass der gewohnte Trainingsablauf nicht stattgefunden hat, sondern nur ein, wenn auch schöner, kurzer Lauf zwischendurch möglich war.

Ganz nach dem Motto, besser kurz als gar nix an Bewegung, sprich laufen!

Und genau das war es dann auch, in Wien konnte ich gerade noch so einen kurzen Lauf reinschieben und die Natur rund um die Alte Donau genießen. Ausgngspunkt war genau der Start des Wienmarathons, denn dort bezog ich mein Quartier. Weg ging es bei Sonnenschein, geendet hat es mit Regen. Spaßig war es allemal und mein Kollege, der mich begleitete, hatte auch seinen Spaß.

Der in meiner vertrauten Umgebung, also wieder zu Hause, war reines Abbauen von Restbeständen der langen Tagung, so gesehen nicht als Training anzusehen, diente mehr dem Aufwecken der Lebensgeister. 🙂

G-Connects
TE1 vom 20.04.2010 – RDL (Wien)
TE2 vom 22.04.2010 – RDL (IBK)

PS:
Die km-Angaben sind korrigiert, da der FR nicht gleich angesprungen ist (keine Zeit zum Warten) 😉

Advertisements