Nicht alles, aber viel !

Ort des Geschehens, der Lansersee, ein schön gelegener See an einer Anhöhe über Innsbruck. 19 Uhr hat es geheissen und diesem Ruf sind alle nachgekommen. Über 30 Walker und Läufer gaben sich ein StellDichEin, festen Willens, sich gemeinsam mit den Trainern und den KollegenInnen auf das Ereignis Firmenlauf vorzubereiten.

Die Gruppeneinteilung konnte sich jeder selbst aussuchen. Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen standen zur Auswahl. Lauffeuer, so heisst die Gruppe in die ich mich eingeordnet habe. Das ist eine Gemeinschaft von ca. 10 ausschließlich männlichen Laufkollegen, die schon einiges an Erfahrung im Laufsport mit sich bringen.

An diesem ersten Treffen stand unter anderem der Schwerpunkt „Lauftechnik und Kräftigungsübungen“ am Programm. Gelaufen wurde wenig bis sehr wenig, sondern vielmehr ging es um Effizienz beim Laufstil und Stabilisationsübungen, die den Rumpf und die beim Laufen wichtigsten Muskulaturen (Gesäß, hinterer Oberschenkel, …) kräftigen sollen. Ein ganz wichtiger Faktor!

Die Übungen waren sehr einfach und simpel, jedoch in der Umsetzung gar nicht so ohne.

Höchst interessant und informativ. Weiß man ja eh aus alle möglichen einschlägigen guten Laufmagazinen und Artikeln von den einem oder anderem „Guru“, WIE es richtig wäre, aber es ist doch ein Unterschied, wenn das gepredigte aktiv mit Anleitung eines Trainers geübt werden kann.

So gesehen war es sehr erfahrungsreich und die Hoffnung lebt, dass ich daraus einiges mitnehmen kann und meinem Laufstil verbessere und somit meiner Laufeffizienz ein neues Leben einhauchen kann. 😉

Auf ein neues, nächsten Mittwoch geht es weiter.

G-Connect

Advertisements