Ein unerwarteter Sieg

Zum ersten Mal ganz oben! 🙂

Wie schon in meinem letzten Beitrag erwähnt, dieser Wettkampf hatte eigentlich eine untergeordnete Bedeutung. Er sollte vielmehr zur Auflockerung des Trainings dienen. Dass es aber doch irgendwie anders kam, das hätte ich nicht erwartet.

Es war ein Abendlauf (20°°) und das war nicht ganz mein Geschmack. Den ganzen Tag, bei sonnigen Wetter sich bei Laune halten, das fällt mir doch ganz schön schwer. Um diese Zeit habe ich nicht wirklich Bock darauf, da befindet ich mich, nein genauer gesagt mein Körper, schon im Schlaf. Und wenn ich ihn da aufwecke, kommt meist sehr wenig dabei heraus. 😉

Auch dieses mal hatte ich nicht wirklich Laune und fühlte mich wie ein Schlaffi. Füße hoch und nix tun, das wäre mir bedeutend lieber gewesen. An diesem Samstag war aber nix damit. Markus kam wie ausgemacht um 18:45 zu mir und gemeinsam machten wir uns joggend auf den Weg zum Start. Dieser war, wie schön, nur ca. 3 km von meiner Hacienda weg, also alles bestens.

Die Teilnehmerzahl war nicht unbedingt die einer Großveranstaltung, aber dafür waren doch einige schnelle Hirsche am Start.

Punkt 20°° ging es los.

Start des Hauptlaufes
Gleich geht's los!

Zu laufen waren 4 Runden a‘ 1700 m. Zu Beginn war ich wieder mal etwas zu schnell, aber ich habe mich recht rasch eingebremst. Wollte ich doch nicht die letzte Runde am Zahnfleisch daherlaufen.

2. IBK Laufcup
In voller Fahrt (Lauf)

Runde 2 verlief recht durchwachsen, immer im Zweifel, ob ich mein geplantes Tempo durchlaufen kann. Ab dem Ende dieser Runde konnte ich auf einen jüngeren Läufer, wie sich später herausstellte ein Amerikaner, auflaufen. Somit entwickelte sich ein schönes Rennen, immer im Zweikampf mit ihm.

Zweikampf
Zweikampf mit einem amerikanischen Läufer

Erst auf der Zielgeraden konnte er sich um sage und schreibe 2 Sekunden 😉 von mir absetzen.

Das Ziel passierte ich mit einer Zeit von 27:08. Gehofft hatte ich vor dem Rennen mit einer Zeit so um die knapp 28 Minuten. Somit mein Ziel bei weitem unterboten.

Markus, mein Freund hatte auch ein tolles Rennen,

Zweikampf
Markus - Kopf an Kopf

so dass wir beide guter Dinge waren und die Siegerehrung abwarteten. Für Markus reichte es gerade nicht mehr, aber ein toller vierter Platz ist auch nicht zu verachten. Trotzdem hatte er den Humor nicht verloren

Markus nach dem Lauf
Hat gut Lachen, der Markus

und freute sich über das Erreichte! 🙂

Ich hatte heute einen guten Tag, ich konnte zum ersten Mal ganz oben auf dem Podest Platz nehmen. Ich erreichte als 55er den Sieg in der AK50.

Mein erster Sieg
Ganz oben, ein gutes Gefühl

G-Connect, 2. Innsbrucker Laufcup

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s