Beginn der langen Leiden (35km mit EB)

Nein, dieses mal blieb ich „noch“ verschont. Nix war mit Leiden, nix war mit ausgepowert und schon gar nix hatte ich heute mit den Vorgaben vom PG auf dem Hut. Auf die pfiff ich heute und war trotzdem schneller. 😉 Das geht auch.

Ganz nach dem Geschmack von Alex, der „Saubone aus Schnüdelhausen“ 😉 die ersten KM gekrochen, um dann noch ein wenig Kraft für die EB zu haben. Das ging recht ruhig über die Bühne, keine allzu große Anstrengung war zu verspüren. In Zukunft werd ich immer bis zum Tempoteil hinkriechen, um dann noch genügend Saft in den Knochen zu haben. 😉

Einzig die klitzekleine EB, die von nun an für die nächsten Wochen mein Begleiter bis Berlin sein wird, haben etwas den Puls nach oben getrieben. Allerdings wird von Woche zu Woche die EB jedesmal um 3 km angehoben, was natürlich dann das Ganze etwas bis sehr viel schwerer machen wird. Am Ende werden es dann 15 km sein. Das bedeutet, dass ich dann 20 km Zeit habe mich für die 15 km EB im geplanten Marathontempo vorzubereiten. Echt eine masochistische TE. 😉

Die heutige TE war wieder mal eine ultra-easy-relaxte 35 km inkl. EB Trainingseinheit (TE). 🙂

G-Connect, 35km mit EB

Advertisements