Regeneratives/extensives Geplänkel

Eine Sorge weniger

Nachdem heute eine berufliche, für mich sehr wichtige Entscheidung, getroffen wurde, war die TE fast schon geritzt. In letzter Zeit hatte ich sehr viel zu tun, um dieses Thema zu einem positiven Ende zu bringen. Ab nun werde ich meiner geliebten Technik ade sagen und in eine neue Materie einsteigen. Es lebe die Herausforderung, ich freue mich darauf! 🙂

Die 18k gingen dermaßen flott von der Sohle, dass ich im Nachhinein richtiggehend über diese Einheit gestaunt habe.  In meinen Gedanken versunken flog ich nur so über den Asphalt. Nichts ahnend, dass ich eigentlich von meine Vorhaben, es ruhig anzugehen meilenweit entfernt war. Der Witz dabei war aber, dass am Ende der TE wiederum genau das heraus kam, das ich mir für heute vorgenommen hatte. Eine ruhige und erholsame Trainingseinheit, die sich, statt im oberen extensiven, eher im oberen regenerativen Bereich abspielen sollte.

Und genau so war es dann auch, nur über das Tempo staunte ich dann doch ein wenig! Was so ein Ereignis nicht doch alles auszulösen vermag! 🙂

Die Analyse-TE gibt es hier.
Di, 01. 03.2011 – RDL/EDL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s