…. einfach Klasse! 🙂

Zur Zeit habe ich, so macht es auf mich den Eindruck, sehr viel von Adrenalin und Endorphin in meinen Adern. Nach der auskurierten leichten bronchialen Verstimmung, geht wieder die Post ab.

TE’s, vor die ich mich noch vor gar nicht allzu langer Zeit gefürchtet habe, gehen weg wie die warmen Semmeln. Ich denke, nein eigentlich bin ich davon überzeugt, dass dies ganz klar eine Weiterentwicklung bedeutet. Nicht eine Frühform, die einem gerne für um diese Zeit gelaufene Zeiten diagnostiziert wird, sondern schlicht und ergreifend eine konstante Weiterentwicklung.

Ich gehe auch davon aus, dass meine Form und mein Leistungsvermögen im Herbst nicht voll ausgeschöpft wurde und ich für meine Verhältnisse zum damaligem Zeitpunkt top trainiert war. Daher eine richtig gute Basis geschaffen hatte.

Sollte ich mich irren, Bech gehabt! 😉

Zum Training heute gibts zu sagen, dass ich die heutige TE mit der vom nächsten MI getauscht habe, dh die 17×400/200 m fielen heute und stattdessen habe ich die flache Treppe gemacht.
Diese mit einer Vorgabe von 4:15 für die 4000/3000 und 2000 m, sowie den letzten KM in einer 3:49.

Das Tempo konnte ich auf allen Distanzen eigentlich recht locker gehen, sogar unterbieten. Einzig beim letzten KM hatte das LB gestreikt, da ging ihm der Speed aus. Es reichte nur zu einer 3:51, obwohl bei mir noch einiges zu holen gewesen wäre (zumindest hatte ich so das Gefühl).

Wer den Durchblick haben möchte, der muss auf den Link unterhalb drücken! 😉
Mi, 02.03.2011 – Flache Treppe in 4:15

Advertisements