Kaum zu glauben, mit …

… welcher Leichtigkeit das heute ging! 🙂

Nun bin ich etwas paff!

Tagsüber hatte ich des Öfteren nur mit einem reg./ext. Lauf spekuliert, da ich gestern erst den 35er mit den 6k EB hinter mir hatte. Aber je später es wurde, desto mehr wollte ich den 18er durchziehen.

Rein optisch waren die Vorgaben am Trainingsplan schon Herausforderung genug, die Ansage von PG lautete 4:29 – 4:16, wobei ich mich an den 4:16 orientieren sollte. Respekt war bei mir genug vorhanden, zumal ja der Lange von gestern noch ein wenig nachwirkte. Aber andererseits dachte ich mir, was solls, probiere es umsteigen kannst du ja immer.

Und ich konnte es kaum glauben, ich war so gut drauf, so locker, dass ich eigentlich vom Staunen nicht mehr raus kam. Wie weggeblasen waren die etwas schwereren Beine. Es war unglaublich wie einfach das heute ging, bin immer noch verwundert und erstaunt! Ich musste in keiner Phase nur annähernd an mein Limit gehen, nichtmal beim letzten KM, den ich recht locker in einer 3:48 laufen konnte.

Jetzt wird mir doch ein wenig Bange! 🙂

Hier kurz die Zusammenfassung
Mo, 07.03.2011 – 18km TDL

Advertisements

3 thoughts on “Kaum zu glauben, mit …

  1. Hallöchen,

    bzgl. dem Pitztal habe ich schon gesehen. Ich muss aber noch schauen, wie ich in den nächsten Wochen / Monaten überhaupt zum laufen komme, da es beruflich aufgrund der Zertifizierung wohl mehr als stressig wird.
    Geplant hätte ich aber nach Wien noch Hall-Wattens und dann entweder Baumkirchen oder den Teufelsmühlenlauf in Rinn.

    Hast du die Intervalle heute gar nicht auf der Bahn gemacht?

    lg Karin

    1. Hi Karin!

      Ja dann schau mal, vielleicht kannst du dich dazu überreden und doch den Pitztaler laufen. Würde mich aber sehr freuen, wenn wir wieder mal zu zweit an den Start gehen könnten! 🙂
      Nein, ich habe kurzfristig umdisponiert und die TE geändert. Administrativ war mir dies heute lieber, weniger stressig! 😉

      Jetzt werde ich nochmals 4 Skitage nachschieben und dann die Latten endgültig verräumen.

      LG Christian

      1. Hallöchen!

        Hab ich jetzt erst gesehen, dass du hier geantwortet hast.

        Wenn ich vorm Herbst noch nen passablen HM laufen will, bleibt eh nur das Pitztal über. Dadurch dass ich meinen Plan ja noch 2x nach hinten verschoben habe, wäre das Planende bzw. die Hochform am 12.6. Da ist aber ringsrum kein HM, zudem eben beruflich nach mir die Sintflut.
        Von daher werde ich wohl nochmal 3 Wochen irgendwie einschieben. Alleine durch das Tapering / Regeneration auf Wien verliere ich 2-3 Tempoeinheiten, die könnte ich da noch ersetzen.

        Kann aber auch sein, dass ich nach Hall/Wattens mich vorerst mal auf kürzere Dinger (Geländeläufe mit 10-15km) verlege. Habe es heute wieder gesehen, damit komme ich einfach besser zurecht. Aber da wäre fürs Pitztal ja noch der 11km Lauf.

        Lg Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s