Hart aber erfolgreich

Heute stand der ultimative Testlauf auf Wien an.

Markus und ich hatten uns einiges vorgenommen und wollten dies auch in die Tat umsetzen. Das Wetter an und für sich eine Pracht, jedoch der zeitweise sehr kalte Wind war nicht gerade etwas von der angenehmen Sorte.

Leider ware auch das Teilnehmerfeld sehr dünn, waren doch alle Tiroler Kracher bei den Meisterschaften in Wels. Diese zählten nämlich zur tiroler Meisterschaft (idiotisch, tiroler Meisterschaften in Wels???). Was blieb war eine sehr kleine Läufergilde, die sich da bei guten Bedingungen zu einem WK trafen.

Eigentlich etwas enttäuschend, aber was solls. Markus und mir hat das aber nicht die Ambitionen genommen, die uns vorgenommennen Zeiten, er so um die 1:30:xx bis 1:32:xx und ich spekulierte mit einer 1:28xx bis 1:29:xx anzugehen(laufen). Schlecht war leider, dass man sich nicht gut orientieren konnte, da die Läufer als Bezugspunkt fehlten bzw die Läuferdichte zu gering war. Somit war das eine astreine Solonummer, die man da im Kopf zu bewältigen hatte.

Trotz allem gabs eine für uns beide grandiose PB’s!!! 🙂

Markus knallte eine 1:30:09 auf den Asphalt und mir gelang nach einem langgezogenen Endspurt a la Endbeschleunigung Marke Greifvorgabe, eine 1:28:35. Was will man da noch mehr, Wien kann kommen.

Die letzten Wochen der Vorbereitung werden noch für den letzten Schliff genutzt und dann geht hoffentlich die Post ab! 😉

Wettkampf, Rückenwind HM – 20.03.2011

Advertisements