Jetzt gehts in die Zielgerade

Schade um das Naturerlebnis, aber der wieder mal heftige Wind ließ mich auf das LB ausweichen.

Laut PG sollen es drei 4000der werden und die allesamt in einer 4:10. Man dürfte auch schneller laufen, nur dürfen dann die Durchgänge 2 und 3 maximal 15 Sekunden langsamer sein als der Erste! Auf dieses Spiel ließ ich mich erst gar nicht ein, die 4:10, vielleicht etwas darunter sind mir schnell genug. ;)

Und genau so habe ich es dann auch gehalten. Alle drei Turns im Plan, sogar etwas schneller. :) Beim letzten KM habe ich wieder die Viagra-Runs eingebaut, dh ich bin den letzten KM in einer 4:01 gerannt. Das war mir Testosteron genug! ;)

Dafür ging das LB flöten!!!

Ca 800m vor dem Ende des letzten 4000ders blockierte das LB von einer Sekunde auf die Andere. Dabei hätte ich fast einen Abgang über die Armaturen gemacht. Der Schreck war groß, aber nicht groß genug, um die TE abzubrechen. Kurzerhand auf das Nebenband gewechselt und die letzten Meter finalisiert!

Das wars dann! 🙂

MI, 30.03.2011 – 3 x 4000 m

Advertisements