Zurück in den normalen Wahnsinn

Rückkehr in den Trainingsalltag

So liebe Lauffreunde und sonstige Leser dieser, meiner Laufseite. Ich bin wieder zurück, der ganz normale Laufwahnsinn hat mich wieder. 😉

Nachdem ich in den vergangenen Wochen durch meine erzwungene Pause viel an Terrain verloren habe, versuche ich nun, doch noch zu retten was es zu retten gibt. Klar, das verpasste Training kann man nicht aufholen, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht, denn gar nichts habe ich ja auch wieder nicht getan. Für viele würde da immer noch reichen, um sich als Champion zu fühlen, aber wenn man so wie ich schlechthin verrückte Ziele verfolgt, dann ist eben das Verpasste doppelt schmerzhaft.

Gut, es ist so, da kann man nichts daran ändern. Wichtig und das ist für mich das Entscheidende ist, dass alles OK ist. Jetzt gilt es halt wieder den richtigen Tritt zu finden und sich wieder an alte Stärken zu erinnern.

Seit dieser Woche bin ich wieder in meinem von PG erstellten Normalplan eingestiegen und muss sagen, dass es grundsätzlich gut läuft. Sieht man mal von den langen Einheiten ab, denn da habe ich noch richtig Bammel, die werden im jetzigen Zustand einiges von mir abverlangen. Am Wochenende geht’s das erste mal über die 35 km, da werde ich das erste mal sicher einige Zwiegespräche mit meinem iSH (inneren Schweinehund) führen müssen, vor allem weil ich dieses mal alleine unterwegs sein werde. So richtig Spaß wird dann eine Woche später aufkommen, denn da geht’s an die Maximallänge, den 40er. Auf den freue ich mich ganz besonders! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s