Es läuft wieder

Die Defizite sind Vergangenheit

Nachdem ich den Dezember mehr oder weniger vergeigt habe und mich mit körperlichen Themen mental als auch physisch geschwächt habe, ist es nun wieder so weit, dass ich wieder zuversichtlich in meinen Trainingsalltag sehen kann. Die Lücke, die ich da aufgerissen habe ist nun geschlossen, ich habe den Anschluss an meine körperlichen Stärken gefunden.

Es macht mir wieder Spaß, ich freue mich auch wieder, wenn das Training mal nicht ganz so berauschend war. Und diese positive Einstellung ist der Grundstein für meine relative kurze Zeit wieder den Anschluss gefunden zu haben. Jetzt bin ich zumindest von der Schnelligkeit her auf dem alten Level. An der Ausdauer habe ich noch ein wenig zu knabbern, aber es ist ja auch noch ein wenig Zeit, da bin ich mir sicher, dass wenn nichts mehr dazwischen kommt, ich auch da eine solide Basis für Wien hinbekomme.

Jetzt mache ich allerdings mal wieder ganz etwas anderes, ich mache eine Woche nur „Alternativtraining“ und zwar auf den Skiern! 🙂

Advertisements

2 thoughts on “Es läuft wieder

  1. Ich freue mich für dich, Christian, daß du so schnell den Anschluß wieder herstellen konntest. Bis Wien ist noch genügend Zeit, da wird das auch mit der Ausdauer werden. Deine Chancen auf sub 3h sehe ich jedenfalls wieder als sehr, sehr gut an!
    Was deine jüngsten Blog-Beiträge bezgl. Laufband angeht, weißt du ja, daß ich ganz auf deiner Seite stehe (um die teils hitzige „Diskussion“ im Blog nicht noch weiter hochzukochen, schreibe ich es aber nur hier). Freilich ist der Spaß-Faktor outdoor sehr viel höher und wer hat den nicht gerne beim sowieso schon harten Greif-Training. Aber das Wetter diktiert uns eben auch geweisse „Vernunft-Entscheidungen“, und für mich bedeutet das im Winter-HJ daß die Einheiten unter der Woche abends eben auf dem LB stattfinden. Und bei Temperaturen wie heute, minus 13,5 Grad um 9h als ich starten wollte, hieß es auch, Langer Lauf im Studio. Meine Bronchien haben es mir sicher gedankt 😉 Und mit meiner Lieblingsmusik aus dem iPod war es eine durchaus kurzweilige Angelegenheit, und den 5:48er-Schnitt (für dich natürlich lächerlich langsam) hätte ich draußen nie und nimmer hinbekommen.
    Wie du so schön geschrieben hast, es geht eben auch um Planerfüllung 😉
    Aber das darf ja gerne jeder für sich entscheiden; was mich stört ist nur dieses „alleinige Wahrheit beanspruchen“ der outdoor-Freaks.
    Aber was solls….. keep on running, und zunächst mal viel Spaß beim skifoarn :-))
    LG, Andreas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s