Freut und Leid auf den Weg zur Bestzeit

Aufzeichnungen meiner Marathon Vorbereitung für Wien 2013

Dieses mal möchte ich täglich über meine Fort-/Rückschritte, dem mentalen und körperlichen Zustand während dieser Vorbereitungszeit, als auch über das Fazit und den gewonnenen Erkenntnissen berichten. Festhalten möchte ich, welche Höhen und Tiefen man durchläuft, was es heißt sich dem „leistungsorientierten Sport“ zu widmen, sich mit diesem zu identifizieren, Ziele anzustreben und versuchen scheinbar Unmögliches möglich zu machen.

Auch möchte ich Aufzeigen, dass es immer ein persönlicher Gewinn ist, egal ob man sein Ziel erreicht oder nicht, egal ob es große oder kleine Ziele waren. Diese Erfahrungen möchte ich mit Anderen teilen um ihnen zu signalisieren, dass es sich trotz ungewissem Ausgang immer lohnt dafür zu kämpfen.

Sport formt Menschen, lässt sie toleranter, aufgeschlossener, zielstrebiger, selbstbewusster, effizienter und gesünder werden. Sport ist eine Lebensschule, ist das Geheimnis für Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg im Leben.

Starten werde ich mit dem Ende der Regeneration (02.12.2012) und die Aufzeichnungen werden durch ein tägliches Update festgehalten.

Advertisements

2 thoughts on “Freut und Leid auf den Weg zur Bestzeit

  1. Ja scheint so Jörg, unsere Gedankengänge sind da sehr ähnlich. 🙂

    Ich für meinen Teil habe aber die Hoffnung auf das Verständnis (kommt von verstehen) über das Tun, das Vorleben und das Informieren über das was wir machen, wie wir es machen, warum wir es so machen und die Zusammenhänge von Sport-Ernährung=Gesundheit, schon fast aufgegeben. Die potentiellen Anwärter lieben es, sich immer und immer wieder selbst zu belügen und sich die Wahrheit für sich passend zusammen zu reimen! Da hilft nix außer Kapitulation. 😦

    Bezeichnend der Newsletter heute vom Doc > Dilemma.

    Ich lasse mich zwar immer wieder zu Diskussionen hinreissen, doch auch da werde ich immer matter und lasse es einfach im Raum stehen. So ganz nach dem Motto, wer nicht hören will muss halt fühlen!

    Diese Variante hier habe ich gewählt, dass diejenigen, die schon im Boot sitzen Motivation schöpfen können und die, die glauben es geht nur ihnen so beschissen somit sehen können, dass es jedem gleich geht.

    Ja ich freue mich für dich, dass du wieder alles im Griff hast und dass wir das eine oder andere Läufchen (50km Rodgau, Wien-M) gemeinsam in Angriff nehmen werden. Hoffentlich!!!! 🙂

    Schöne Adventszeit

  2. Christian, im Geiste sind wir halt doch Brüder! Genau das gleiche hatte und habe ich auch vor. Nur nicht über noch eine Internetseite, sondern über mein Facebook-Profil, gekoppelt mit dem Garmin-Connect. Ich möchte damit vor allem die (Noch-)Nichtläufer, sowie Interessierte und Anfänger in meinem Netzwerk erreichen, von denen ich weiß, daß es sie gibt. Diesen möchte ich die Hintergründe unserer Aktivitäten näherbringen, um zu einen zu motivieren, zum anderen aber auch diverse Halbwahrheiten und Fehleinschätzungen unseres Tuns auszuräumen. Ebenso soll der Ernährungsbereich einfliessen, da lass‘ ich einfach nicht locker.

    Somit freue ich mich, daß wir uns in Bälde damit wieder gegenseitig motivieren, konstruktiv kritisieren und austauschen können. Hau‘ rein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s