Die Zeit der Grundlagen, Basis schaffen ist angesagt.

  Legende:
Trainingsintensität Trainingsbereiche
RDL … Regenerativer Dauerlauf Regenerativ: 64-68% = 111-119
EDL … Extensiver Dauerlauf Extensiv: 69-73% = 120-127
EDL+EB … Extensiv mit Endbeschleunigung Mittelintensiv: 74-77% = 128-135
TWL … Tempowechsellauf Intensiv: 78-81% = 136-142
WHL … Wiederholungslauf Aerob: 82-85% = 143-148
IDL … Intensiver Dauerlauf Anaerob: 86-89% = 149-155
KT … Kurze Treppe (runter/rauf) Wettkampfspezifisch: >90% = 156-
LT … Lange Treppe (runter/rauf)
TT … TempoTurn Pmax: 174

Trainingseinheit
Hallo Christian, es geht erst einmal mit 15 km intensiver Dauerlauf (IDL) in 4:39 min/km los. Wir verlängern ihn aber ganz schnell auf 18 km. Und diese Streckenlänge bleibt dir lange erhalten, es wird nur schneller. Aber keine Angst, wir steigern ganz vorsichtig.

Puls 133 bis 140.

Mental
Vorher
Morgens kurzer Blick aus dem Fenster, na ja, nicht unbedingt Jubelstimmung. Mal schauen wie sich das so im Laufe des Tages entwickelt, momentan wenig Bock auf Tempo und Training. 😦

Gegen Nachmittag hin dann wesentlich mehr Zug in Richtung Training, die angesagte TE sollte kein Problem darstellen.

Nachher
Die Trainingseinheit habe ich heute wieder im Studio absolviert, da meine Frau mit an Bord war und ich keine Lust hatte, bei Nacht und Nebel, in feuchtkalter Luft bei glatten Verhältnissen Tempo zu machen. Da ist mir das Laufband (LB) nur recht.

Die TE war keine schwere Kopfsache, im Gegenteil, ich konnte nebenbei so einiges Aufarbeiten. Hat mir sehr gut getan und das sagt mir wieder, dass es wichtig ist, sich frei zu laufen. Fühlte mich anschließend sehr gut und irgendwie befreit! 🙂

Physisch
Vorher
Nach dem Wochenende in Wien habe ich nicht unbedingt lockere Beine. Trotz der gestrigen Abend-TE, die ich mir noch schnell als Auslockerungsrunde gegönnt hatte, bin ich nicht wirklich spritzig in den Beinen. 😦

Da ich den Tag über sehr mit der Kohlenhydrataufnahme gegeizt (null KH um genau zu sein) hatte, ist es recht schnell viel besser geworden. Die Muskulatur und die schmerzenden Beine waren ab dem frühen Nachmittag Vergangenheit und somit stand einem erfolgreichen ersten Tempotraining (na ja, so schnell war’s nicht) nichts mehr im Weg.

Nachher
Es hat sich gezeigt, dass mein Körper, meine Beine bei richtiger Ernährung rasch wieder in Standardform kommen. Die gesamte TE war kaum ermüdend, konnte mich die ganze Zeit mit meinen Gedanken auseinander setzen und das sonst so mental zehrende LB locker vergessen.

Ich fühle mich sehr gut, die Beine sind total locker.

Fazit
Der Einstieg ist erstmal ganz gut gelungen, die TE recht einfach und sogar unangestrengt. Die Intensität war im unteren Bereich von MIDL, also so um die P=130.

Garmin Connect (Link zur TE)

Advertisements