Erster Duathlon – Skifahren/Laufband

 

Trainingsintensität:

Bedeutung, Erklärung

RDL… Extensiver Dauerlauf Siehe Regenerativer Dauerlauf

Trainingseinheit
90 min regenerativer Dauerlauf in 5:48 – 5:18 min/km.

Pulsbereich 108 – 126.

Nach dem gestrigen ersten längeren, noch nicht langen Lauf, nun heute etwas zum Ausrasten. Nicht Ausrasten, sondern Ausruhen! 😉 Dieses habe ich heute zweigeteilt, da ich ja in einer Wintersportregion lebe, wurde heute die Skisaison offiziell eröffnet. 🙂 Dies war der erste Teil und den zweiten Teil ließ ich dann am Abend mit einer kleinen Auslockerungseinheit (statt der 90 min nur gut 60 min) und anschließendem Saunieren folgen.

Ein sehr schöner Wochenabschluss.

Mental, Physisch
Der Morgen bzw der Vormittag gestaltete sich sehr angenehm, Zeit um gemütlich zu Frühstücken und sich Gedanken über den Tagesablauf zu machen. Gefühlsmäßig war ich in allen Belangen top unterwegs, daher zu allen „Schandtaten“ bereit.

Die Sonne lachte schon vom strahlend blauen Himmel und somit war schnell der Entschluss gefasst, heute wird zu erst mal Alternativtraining gemacht. Raus in die Natur und rauf auf die Bretter. Was dann noch kommt, schauen wir mal.

Damit meine unruhige Seele noch ein wenig mehr an Ermüdung erleiden darf, ging es abends nochmals ab ins Studio. Ein wenig die Beine auslockern und den Körper entschlacken kann ja nie schaden. Somit die zweite Trainingseinheit am LB abgespult und mir dabei den sportlichen TV-Nachmittag in einer Aufzeichnung reingezogen. Der Saunagang zur Abrundung war ein wahrer Genuss! 🙂

Fazit
Nach der gestrigen anspruchsvolleren TE war heute dafür ein total relaxter Tag. Obwohl den ganzen Tag über sportlich unterwegs, hatte ich nie das Gefühl, dass ich trainiere, soviel Spaß war dabei.

Garmin Connect (Link)

Advertisements