Von Null beginnen

Jetzt heisst es Hoffen

Nun sind 5 Tage seit meiner Operation am 16.07.14 wegen meines immer wieder auftretenden Vorhofflimmerns vorbei. Die OP (Ablation) ist sehr gut verlaufen, ich fühle mich ganz OK und meine Gedanken richten sich wieder Richtung Sport aus. Nicht gleich, doch in absehbarer Zeit werde ich wieder meine Schuhe, die Trainingssachen anziehen bzw einpacken und zur Tat schreiten.

Wird zwar schon noch einiges Wasser dem Inn runterfließen, einige Zeit des Verdauen notwendig sein um mein angeschlagenes Selbstvertrauen wieder zu finden. Und das geht auch nur, wenn das auch die Ursache für die besagte Störung war und die OP schon beim ersten Mal zu 100% geklappt hat. Ich war und bin ein unentwegter Optimist und gehe mal davon aus, dass dies so ist. Heisst aber zugleich, dass ich von vorne beginnen muss, dass alles Erlernte, alles Antrainierte wieder neu erarbeitet werden muss. Die Hoffnung bleibt dass mein Körper sich wieder rasch an das alles erinnert und ich doch wieder schneller ins Geschehen zurückkommen kann.
Wichtig wird sein, dass ich vor allem mit viel Bedacht, einer Menge Geduld vorgehen muss und nicht gleich Bäume ausreissen darf. Aber ich denke das bekomme ich hin, wichtig ist es nur, wieder der Alte zu sein. Ohne meinen Sport, oder Sport immer nur mit den immer wieder auftretenden Störungen zu betreiben, das haltet keine Sau (sorry) auf die Dauer aus.

Jetzt auf alle Fälle sind meine Gedanken ganz auf die neue Ära ausgerichtet, voller Zuversicht und Hoffnung.

PS: Meiner ebenfalls angeschlagenen Achillessehne geht es recht gut. Sie wird gepflegt, gehegt, massiert, geschmiert und gedehnt. Also auch da besteht berechtigte Hoffnung, dass bis zum ersten Start alles wieder rund läuft (im wahrsten Sinn des Wortes).

Advertisements

12 thoughts on “Von Null beginnen

  1. Hallo Christian,
    für mich keine Frage : du wirst wieder der Alte. Der alte Sack der so manchem Jungspunt schon den Angstschweiß in die Augen getrieben hat.

    Bleib ruhig das wird schon.

    Gruß André

    1. Danke für den Zuspruch Andre‘!
      Ich wäre schon mit einem Bruchteil von meinen alten Fähigkeiten zufrieden. Man(n) wird unter diesen Umständen etwas bescheidener! 😉

      Aber die Hoffnung lebt!

      1. … und ich wär scho mit Bruchdääl vo dem zufriedä, wos du demnäggsd widdä leist konnst, Christian 😉
        Falsch … ich bin jetzder jo a zufriedä … und bisds a scho ball widdä 🙂

        1. Heidänei – ich vägess jo die Hälft vo dä Wörter … also numol:

          Und ich wär‘ scho mit än Bruchdääl vo dem zufriedä, wos du demnäggsd widdä leist konnst, Christian 😉
          Falsch … ich bin jetzder jo a zufriedä … und du bisds a scho ball widdä 🙂

          … die Saubonä halt …

          1. Hi Alex,

            des macht überhaupt nix, denn ich hab dich schon verstanden! 🙂

            Ich sag nur eines, das wird mein härtester WK meines Daseins. Da ist ein M ein wahrer Kindergeburtstag. Ob ich diesen gewinnen kann, da bin ich mir nicht mehr so sicher! 😦

            Aber danke für deinen Zuspruch.

          2. Ich bin auf jeden Fall sehr zuversichtlich Christian. Denn: grod bei ganz besonders hartä Wettkämpf bist du absoluudä Champions-League 🙂

  2. Mensch Christian … klasse.
    Ich wünsch dir so sehr und von ganzä Herzen, dass die Probleme etz endlich beseidichd sen, dass du sehr guäd regenerierst und dass du scho sehr bald alles mach konnsd, wos dir Spaß mäichd … und dann wädd’s natürlich höchste Zeit, dass mir widdä ämol zamm öbes machä. Hau nei Junge … mei eechänä Tiroler 😉

    1. Was soll ich sagen Alex? Nichts wünsche ich mir mehr, als dass dies der Fall ist und wir beide wieder wie in „alten Zeiten“ über die Piste schleichen! 😉

      Danke Alex

  3. Hallo Christian,

    das wird wieder. Es ist völlig berechtigt, dass du optimistisch bist. Schau‘ nur, ob du die „absehbare Zeit“ nicht zu kurz ansetzt. Lieber 2-3 Tage länger pausieren als zu kurz. Auch deine AS wird es dir danken.

    Aber das weißt du ja alles, was rede ich. Danke an dieser Stelle für deine Ermutigungen mir gegenüber. Und ich sage es jetzt (doch): läuferisch bist du mir ein Vorbild.

    LG Martin

    1. Ich danke dir Martin, es tut immer wieder gut, wenn so positiver Zuspruch kommt. Gerade du weisst am allerbesten was so etwas wert ist.
      Und ich verspreche es, ich werde mit Sicherheit keine unbedachten Schritte tun, Zeit habe ich mehr als genug. Das Ergebnis zählt und das wäre mit dem nicht mehr auftreten vom VHF das schönste das ich mir derzeit vorstellen kann. Alles Andere wird sich dann von alleine ergeben.

      Dass ich für dich läuferisch ein Vorbild sein darf, das ehrt mich im besonderem Maße. 🙂

      Dir und deiner Frau wünsche ich nur das Allerbeste, ich hoffe es gelingt mir, gelingt uns, dass wir wieder einmal ein Zusammentreffen zusammen bringen. Bin da auch guter Dinge.

      Dein Lauffreund Christian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s