Lange war es ruhig

Nun ja, es gab auch nicht viel interessantes zu berichten. Dass ich ständig und stetig ein paar Kilometer gelaufen bin und auch die Gelegenheit eines Volkslaufes

fern der Heimat wahrgenommen habe, das war nicht wirklich beachtenswert. Dass ich jetzt aber wieder in die Tasten greife und ein paar Zeilen als berichtenswert von mir gebe, das hat schon einen speziellen Grund.

Im Feber diesen Jahres hatte ich eine für mich zum damaligen Zeitpunkt wichtige und richtige Entscheidung treffen müssen. Diese hieß Operation des Impingement. Die Aussichten waren zwar zum damaligen Zeitpunkt nicht unbedingt zum Jubeln, trotzdem war ich zuversichtlich, dass es nach einer OP mit angemessener zeitlicher Aufbauphase wieder aufwärts gehen wird. Das war der Stand im Feber 2017.

Jetzt kommt heute.
Heute, nein gestern, den 02.08. habe ich endgültig die für 12.9.17 anberaumte OP abgeblasen. Damit ich das auch richtig rüber bringe, war mir wichtig, dies direkt mit dem Doc zu klären (wobei klären zuviel gesagt ist, er wollte mich eh nicht wirklich operieren). Und was sage ich, selten einen Arzt gesehen, der dermaßen erfreut über KEINE Arbeit war als er. Das war von ihm beinahe ein jubeln, ein super, so soll es sein, toll – so sein Kommentar.

Was war seitdem geschehen?
Wer mich kennt, der weiß ich bin einer der einen Brief aufgibt, aber sonst nichts. Heißt mit meinen Worten, ich habe bei meinem Alternativdoc (Allgemeinmediziner + wissen wie der Körper funktioniert) das Thema angesprochen und um seine Meinung gebeten. Nach dem Check war für ihn klar, da sieht er sich gute Chancen das zu beheben. Eine OP aus seiner Sicht sehr wahrscheinlich vermeidbar. OK habe ich mir gedacht, lass uns beginnen. Und ich sag nur eines, ich war anfangs von vielen komischen Handlungen überrascht und nicht wirklich überzeugt, dass das zu einer Lösung führen kann. Jetzt nach gut 4 Monaten denke ich anders. Ich bin beinahe beschwerdefrei, kann recht gut trainieren, ohne dass ich tagelang die Nachwehen verspüre. Das hat mich jetzt dazu bewogen den Operationstermin abzusagen. Das gestrige Gespräch mit dem Primar zum Thema Absage war dann eben eine Wucht. Ich ziehe meinen Hut, das hatte Klasse.

So und jetzt starte ich in eine weitere Phase, der vollständigen Schmerzfreiheit. Dazu bedarf es noch einiger Zeit und einiges an Faszientraining, aber das bekomme ich auch noch hin. Ich bin voll zuversichtlich. 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu „Lange war es ruhig

  1. Faszientraining scheint das Schlüsselwort der Gegenwart zu sein. Bindegewebemassage hieß das mal früher und geriet dann in Vergessenheit. Zu Unrecht: Ohne meine Blackrolls und das Flossing würde ich noch heute „heulend“ in der Ecke liegen statt zu laufen. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir weiterhin bergauf geht.

    1. Ja Martin so ist es, solange es nicht zwickt braucht man es ja nicht und wenn es zwickt, dann ist es leider zu spät. Dann bleibt nur mehr Frust, Schmerz und ein langer Weg zurück.

  2. Jaaa! Sehr gute Neuigkeiten. Und Glückwunsch zu diesem Doc. Ich drück dir die Daumen, dass du das alles gut hin bekommst und bin sehr zuversichtlich für dich!

    1. Danke Robert.
      Weißt du, ich bin kein einfacher Patient und wenn es einer mit mir aushält, dann sprechen wir die selbe Sprache. 🙂 Und es gibt sie, die „guten“ Doc’s, denen der Patient in seiner Gesamtheit wichtig ist und dementsprechend auch mit ihm das Problem lösen versuchen. In so einer Konstellation ist der Erfolg meist sehr hoch. 🙂

      1. Stimmt, so einen kenne ich Gott sei Dank auch. Er hat mir auch schon gesagt, dass er meine Knie noch nicht operieren muss. Davor gäbe es noch Alternativen, die man erst einmal ausschöpfen kann. Es ist doch beruhigend, wenn einer nicht gleich zum Messer greifen will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s